kuk

cologne 

UPCOMING SHOW 

PAUL WEINER - Solo Show

Opening reception: September 07, 2018

In the course of the Gallery Weekend Düsseldorf Cologne - DC OPEN OPEN 2018

Exhibition duration: September 08 – October 27, 2018 


PRESSETEXT
PAUL OWEN WEINER  I  
Soloschau zur DC OPEN GALLERIES 2018

07. September – 27. Oktober 2018

Paul Owen Weiners vielschichtige Produktion von Gemälden, Zeichnungen und skulpturalen Arbeiten setzt sich mit Amerikas zeitgenössischer Identität und Geschichte auseinander und erzeugt Symbole einer amerikanischen Kultur, die sich in Aufruhr befindet.

Weiner, Jahrgang 1993, wuchs in Colorado auf - in unmittelbarer Nähe der Orte des Columbine Massakers und der Century Aurora Shootings. Die Unmittelbarkeit dieser Erlebnisse spielt eine entscheidende Rolle für seine Arbeit, die die beunruhigende Aura einer gewalttätigen Kultur aufnimmt. Verweise auf den neuen amerikanischen Nationalismus des 21. Jahrhunderts hinterfragen die anthropologischen Wurzeln der amerikanischen Kultur und verändern die Bedeutung einer Ikonographie, die auf Flagge, Sport, Volksgeschichte, Rechtssystem und dem militärischen Industriekomplex fußt.

Weiner konzentriert sich auf formale, malerische Innovationen. In seinen jüngsten Fahnenbildern baut er auf das Erbe amerikanischer Maler wie Jackson Pollock und Jasper Johns, die sich an der amerikanischen Fahne abarbeiteten. Indem er die Flagge als Material verwendet, entrückt er diese aus dem bildlich wahrnehmbaren Zusammenhang hinein in den illusionären, abstrakten Bildraum. Sowohl seine Arbeiten auf Leinwand als auch seine Grafik lösen die Symbole der Flagge (Stars and Stripes) aus ihrem ursprünglichen Kontext, indem sie mehrere Monoprints, die direkt von den Flaggen gezogen werden, mit gezeichneten und gemalten Versionen dieser Stars und Stipes kombinieren. Weiner verwendet diese visuelle Sprache, um hektische, überwältigende Kompositionen zu schaffen, die mit dem hohen Tempo der sich verändernden amerikanischen politischen Szene mithalten. Er reagiert mit seinen gestischen Kompositionen auf die im 24-Stunden-Nachrichtenzyklus einprasselnden News und Bilder, die zu einer fortschreitenden Verängstigung und Verunsicherung der Bevölkerung geführt haben.

Neue Arbeiten umfassen ebenso skulpturale Glasarbeiten und Objekte, die sich mit der Zerbrechlichkeit der amerikanischen Gesellschaft auseinandersetzen. So zertrümmert er z.B. Glasscheiben, um ein Gefühl von Vergänglichkeit zu erzeugen, während er sie damit gleichzeitig im Galerieraum durch den Vorgang der Zerstörung zum Leben erweckt.

Weiners Kunst ist klar politisch jedoch nicht im Sinne eines politisch naiven Aktivismus er ist vielmehr der abstrakte Maler, der die gesellschaftlichen Veränderungen analytisch aufnimmt und deren Widerhall in der aktuellen Politik scharf und kritisch in der Abstraktion aufzulösen vermag.

Paul Weiner wurde 1993 in Aurora, Colorado geboren. Seine Arbeiten wurden u.a. in Ausstellungen bei Durden & Ray, Los Angeles, Mana Contemporary, Chicago, TW FINE ART, Brisbane, Chabah Yelmani Gallery, Brüssel, YIA Art Fair, Brüssel, Aaron Levi Garvey, Jacksonville, HF Johnson Gallery, Carthage College, Wisconsin und im Miscellaneous Museum, Los Angeles gezeigt. Er hatte Gastaufenthalte bei Long Road Projects und Diverse Press. 2015 machte Weiner seinen Abschluss in Malerei / Fine Arts an der Syracuse University, NY. Er lebt und arbeitet in Denver, Colorado.

Mehr Infos: www.paulowenweiner.com | Instagram:@poweiner